Pascal_Osthus-bugat_1753

Fragen zu STATUSRETRY, BW_ACTIVATE_CHAIN und falsches Status-Abfangen einer Prozesskettenausführung

Discussion created by Pascal_Osthus-bugat_1753 on Oct 30, 2016
Prozessketten können übergangsweise irrtümlicherweise als beendet erscheinen, obwohl ihre Ausführung lediglich kurzfristig in SAP blockiert wurde. Wenn ein SAP Agent genau zu diesem Zeitpunkt den Status dieser Prozesskette abfragt, wird er diese Prozesskette als beendet betrachten und diese falsche Information an One Automation weiterleiten.

Diese Information wird dann nicht der reellen Situation auf dem SAP System entsprechen. Der Parameter STATUSRETRY (Default Wert is 0), verhindert dass der Agent den Status einer Prozesskette zu früh als beendet erkennt. STATUSRETRY legt fest wie oft der Agent den Status einer Prozesskette abfragen wird, bevor er sie als beendet betrachten kann und es diese Information an One Automation weitergeben darf.

Das Zeitraum zwischen den einzelnen Statusabfragen wird durch die Variable JOB_CHECKINTERVAL aus der Tabelle UC_HOSTCHAR_DEFAULT aus dem Client 0 festgelegt.

Der Defaultwert ist 60 Sekunden.

Outcomes